Coronatagebücher der 4c

Liebe Kinder,

 

noch während der Schulzeit haben wir Traum-Geschichten geschrieben. Eine davon, die von Diko, kannst du hier lesen. Sie wird dir bestimmt gefallen, da sie wirklich richtig gut ist. Und vielleicht hast du ja auch Lust, eine eigene Traum-Geschichte zu schreiben, das macht nämlich viel Spaß.

 

 

Mein schöner Traum

Es war 20 Uhr abends und ich war in der Kesselstraße auf dem Fußballplatz. Plötzlich war da ein Räuber der versuchte eine alte Frau zu überfallen und sie schrie:,, Hilfe ich werde ausgeraubt!´´

Und ich? Ich war Polizist. Ich rief ganz laut: ,,Bleib da stehen, du Räuber!´´ Der Räuber hat mich gesehen. Auf einmal wollte er wegfahren. Er sprang in seinen schwarzen Mercedes und drückte aufs Gas. Auch ich sprang in mein Polizeiauto. Mein Herz klopfte bis zum Hals. Ich war ganz konzentriert und fuhr hinter ihm her. Mit 200 km rasten wir durch die Stadt. Vorbei an der Lessing-Grundschule. Plötzlich fuhr der Räuber gegen eine Wand und bremste und ich rief: ,,Stehen bleiben sonst muss ich schießen!´´ Er blieb stehen. Da hab ich ihn gefangen. Zum Schluss weckte mich meine Mama. Dann fragte ich: ,,War das ein Traum?´´und fragte: ,,Wieso bin ich immer in meinem Traum ein Polizist?´´  Meine Mama antwortete: ,,Weil du den Menschen immer helfen willst!´´ Ich sagte: ,,Ich hoffe, dass ich Polizist werde, wenn ich groß bin.´´ Und bis ich groß bin, träume ich nachts davon.

 

von Diko aus der 4c